Aktuelles

Jahreshauptversammlung 2015

27.02.2015 - Bredstedt

Einmal mehr konnte Bredstedts Wehrführer Kai Lorenzen ein volles Haus im Rahmen der Jahresversammlung vermelden. „Es macht Spaß, euer Wehrführer zu sein. Ich freue mich über die gute Kameradschaft, die hier herrscht“, rief er seinem Team zu. Mit von der Partie waren Bürgermeister Knut Jessen, Amtswehrführer Dirk Paulsen, Pastorin Wiltraud Schuchardt, Hans Hansen, Vorsitzender des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) Bredstedt, DRK-Bereitschaftsführerin Nadja Melfsen, sowie der Chef des Handwerkervereins, Frank Rehder, und Vertreter der Nachbarwehren sowie der neue Polizei-Chef, Dirk Tietjen. Fast vollzählig erschienen die Ehrenmitglieder sowie eine Abordnung der Jugendwehr. Die Zusammenarbeit aller Amts-Wehren, so der Wehrführer, funktioniere hervorragend, was besonders bei der Problematik der Tagesverfügbarkeit zum Tragen komme. Die Fehlalarme, fast alle in den Fachkliniken Nordfriesland müssten im Zweifel künftig in Rechnung gestellt werden, betonte Wehrführer Lorenzen.

 

Ansonsten gab es wie immer gesellige Momente: Stiftungsfest, Familiennachmittag, Kinderfest des Handwerker-Vereins, Markttage, Landesmusikfest, Laternelaufen und Präsenz auf dem Weihnachtsmarkt sowie beim Maifest des Spielmannszuges. Höhepunkt des Jahres sei die Übergabe des neuen Einsatzfahrzeuges gewesen, verbunden mit einem Tag der Offenen Tür sowie einer Gemeinschaftsübung mit der Jugendwehr.

Kai Lorenzen warb für aktive Mitarbeit der Bredstedter. Aus der Jugendwehr übernahm der Wehrführer Torben Schwarz.
Für zehn Jahre aktiven Dienst ehrte er Marko Appel. Tobias Knauf und Bernd Hansen zeichnete er mit der Fluthelfernadel des Landes Sachsen-Anhalt aus. Mehrheitlich wiedergewählt wurde Jugendwartin Katrin Matthiesen. Zum neuen Gruppenführer 4. Gruppe wählten die Mitglieder Alexander Knauf. Beim bisherigen Amtsinhaber Holger Carstensen bedankte sich der Wehrführer für die gute Zusammenarbeit. Aus persönlichen Gründen hatte er seinen Posten abgegeben. Zum neuen Schriftführer wurde Patrick Runge gewählt, der somit Alexander Knauf ablöst. Zu Atemschutzgerätewärten wurden Jan Carstensen und Rasmus Morzik bestimmt.

Der Bürgermeister dankte für den Einsatz der Brandschützer: „Ich bin der Feuerwehr nähergekommen, und ich bin stolz auf die Leistungsfähigkeit.“

Auch der Stadt-Chef ging auf die vielen Fehlalarme ein. „Ich finde es bemerkenswert, dass mit dem Brandschutz in den Fachkliniken so leichtfertig umgegangen wird“, betonte der Bürgermeister. Der Amtswehrführer riet, in Gesprächen mit den Verantwortlichen einen härteren Ton anzuschlagen. Die Probleme müssten gelöst werden.

Die Feuerwehr pflege, so Waltraud Schuchardt, gute Verbindungen zur Kirchengemeinde. Allen Freiwilligen könne nicht genug gedankt werden, so die Seelsorgerin.

Quelle: Sh:z rah

 

 

 

 

Dienstag, 21. November 2017